Home
Wir über uns
Auszeichnungen
Vorstand
Festausschuß
Gartenverkauf neu
Termine
Ökologie / Bienen
Biotope
Fotoalbum
Fachberater
Wissenswertes
Presse
Gf. Hof Wessels 2018
Tag des Gartens 2017
Oktoberfest 2016
WAZ 1000 Kulturen 16
WAZ Oktoberf. 2015
Oktoberfest 2014
WAZ Bericht-Sauzahn
Saisonstart 2012
Oktoberfest 2012
4 Generationen 2010
grüne Oase 2010
Entente Florale 2009
Landeswettbewerb '09
Web-Links
Gästebuch
Lage
Impressum

 

Bewertungskommission zu Besuch beim
KGV Dr. Schreber in Gelsenkirchen-Hassel

 Am 24. 06. 2009 war es in Gelsenkirchen Hassel soweit. Der Kleingärtnerverein Dr.. Schreber an der Valentinstraße empfing am Morgen die Bewertungskommission des Landeswettbewerbes „Kleingartenanlagen in NRW 2009“. Mit 14 weiteren Gartenanlagen aus Nordrhein-Westfalen gehören die Hassler Hobbygärtner zu den Schrebergärten, die sich in diesem Jahr den kritischen und bewertenden Augen der Juroren stellen wollen und sich den Sieg im Landeswettbewerb erhoffen. Da es nicht nur auf das gepflegte äußere Erscheinungsbild der Anlagen ankommt, sondern auch die sozialen und kulturellen Aktivitäten sowie ökologische Projekte in die Bewertung mit einfliessen, rechnet sich Erwin Pollmeier, 1. Vorsitzender des Verein, recht gute Chancen auf eine vordere Plazierung aus. Neben der Goldenen Rose, die der Verein schon bereits fünf Mal in Folge für sich sichern konnte, wäre eine Auszeichnung als herausragende Kleingartenanlage in NRW ein weiterer Erfolg.

Nach einer kurzen Einführung durch einen Vertreter des Stadtverbandes (Name?), einem Vertreter der Stadt Gelsenkirchen und begrüssenden Worten durch den 1. Vorsitzenden Erwin Pollmeier sollte der Rundgang durch die Kleingartenanlage Dr. Schreber beginnen. Zuvor bestand für die neunköpfige Kommission noch die Möglichkeit sich mit einem kleinen Frühstück im schön dekorierten Vereinsheim mit Kaffee, Saft und Brötchen zu stärken. Fleissige freiwillige Gartenmitgliederinnen hatten bereits in den frühen Morgenstunden begonnen Brötchen zu schmieren, um die Gäste nicht mit leerem Magen auf den Rundgang durch die Gartenanlage zu schicken. Nach dem gemütlichen Part ging es aber dann ans Eingemachte. Unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Martina Oldengott von der Emschergenossenschaft nahm die Kommission nun die Gartenanlage der Hassler Hobbygärtner unter die Lupe. Die Fachleute aus den verschiedenen Bereichen wie Landwirtschaft, Verbraucherschutz, Umwelt- und Naturschutz achteten dabei auf die unterschiedlichsten Dinge. Die Sauberkeit und Gepflegtheit der Anlage waren hierbei natürlich sehr wichtig. Aber besonders die ökologischen Projekte wie das Feucht- und Trockenbiotop, das Insektenhotel, die Kräuterspirale und der Naschgarten fanden bei den Juroren großen Anklang, die sich auch gern an den frischen Früchten bedienten. Wichtig war der Bewertungskommission auch die Eingliederung der Gartenanlage in das Stadtgebiet Gelsenkirchens sowie die Integration von Hobbygärtnern mit Migrationshintergrund in das Vereinsleben. Durch die einleitenden Worte von Erwin Pollmeier war die Kommission beim Frühstück über die zahlreichen Feste und Veranstaltungen informiert, die die Kleingärtner in jedem Jahr auf die Beine stellen. Das am Wochenende zuvor stattgefundenen Sommerfest, ein Weihnachtsbasar, der im letzten Jahr seine Premiere feierte und auf große Resonanz stieß, zahlreiche weitere Unternehmungen und liebevolle Gestaltung der Außenanlagen imponierten den Juroren sichtlich.

Die Entscheidung der Bewertungskommission wird am 5. September im Rahmen eines kleinen Empfangs in Düsseldorf verkündet werden. Auch Umweltminister Eckhard Uhlenberg, der den Wettbewerb unter den Kleingartenanlagen ins Leben gerufen hat, wird dann dabei sein, um dem Sieger zu gratulieren. „Wir werden natürlich auch mit einer kleinen Delegation in Düsseldorf auflaufen, um bei einer erhofften Platzierung direkt vor Ort zu sein“, verspricht der 1. Vorsitzende Erwin Pollmeier. Bei all den vorbereitenden Bemühungen und Anstrengungen haben sich die Kleingärtner eine persönliche Ehrung und eine kleine Feierlichkeit auch redlich verdient.

Fotos zu diesem Artikel findet Ihr hier und die Preisvweleihung in Düsseldorf hier